AGB

I. Allgemeine Geschäftsbedingungen – autoversteigern.de

  1. Grundlegende Bestimmungen
    • Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für die Nutzung der unter der Domain https://autoversteigern.de (nachfolgend als „autoversteigern.de“ bezeichnet) durch Ümit Aksünger, Vorderwart 2, 65719 Hofheim am Taunus (nachfolgend als „Betreiber“ bezeichnet) betriebene Internetpräsenz durch registrierte Nutzer zum Verkauf und Kauf von Fahrzeugen.
    • Die Möglichkeit sich auf autoversteigern.de zu registrieren und/oder Leistungen anzubieten und/oder nachzufragen richtet sich sowohl an Verbraucher als auch Unternehmer. Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer gem. § 14 Abs. 1 BGB ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.
    • Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung gegebenenfalls vom Nutzer verwendeter eigener Bedingungen widersprochen.
  2.  

  3. Gegentand des Vertrages
    • autoversteigern.de ist eine Plattform, auf der Nutzer Fahrzeuge (nachfolgend als „Produkte“ bezeichnet) verkaufen (in dieser Rolle nachfolgend als „Verkäufer“ bezeichnet) und kaufen (in dieser Rolle nachfolgend als „Käufer“ bezeichnet) können. Verkäufer und Kunden werden nachfolgend gemeinschaftlich als „Nutzer“ bezeichnet.
    • Der Betreiber stellt nur die technische Möglichkeit zur Nutzung der Plattform durch die Nutzer zur Verfügung. Der Vertrag über den Verkauf der Produkte kommt direkt zwischen dem Verkäufer und Käufer zustande. Der Betreiber wird ausdrücklich nicht Vertragspartei der getroffenen Vereinbarungen. Für die Erfüllung der sich aus diesen Vereinbarungen ergebenden Pflichten sind ausschließlich die beteiligten Nutzer verantwortlich.
  4.  

  5. Registrierung, Vertragsschluss,
    • Voraussetzung für die Nutzung von autovertsteigern.de ist die Registrierung auf der Plattform und die Einrichtung eines Nutzerkontos.
    • Die Registrierung auf autoversteigern.de ist für Nutzer kostenfrei. Für das Verkaufen und Kaufen erhebt autoversteigern.de Gebühren gemäß Ziffer 9. dieser AGB und dem aktuell gültigen Preisblatt auf der Plattform.
    • Das Angebot des Betreibers zur Begründung eines Nutzungsvertrages ist verbindlich.
    • Registrierung

      Lediglich juristischen sowie natürlichen Personen, Personengesellschaften und unbeschränkt geschäftsfähigen Personen ist eine Registrierung bei autoversteigern.de gestattet. Minderjährige sind von der Registrierung ausgeschlossen.

      Jede Person darf sich nur für ein Nutzerkonto auf autoversteigern.de registrieren. Eine Registrierung mehrerer Nutzerkonten für eine Person ist nicht gestattet.

      Ein Nutzerkonto ist nicht übertragbar.

      Nach Aufruf der Registrierungsseite muss der Nutzer seine Kontaktdaten eingeben sowie Benutzername und Passwort festlegen. Vor Abgabe seiner Vertragserklärung hat der Nutzer jederzeit die Möglichkeit, seine Eingaben zu korrigieren, zu löschen oder die Registrierung durch Schließen des Browserfensters oder Auswahl der Funktion „zurück“ des Browsers abzubrechen. Mit dem Absenden seiner Daten durch Bestätigung der Schaltfläche „Registrieren“ nimmt der Nutzer das Vertragsangebot des Betreibers zum Abschluss des Nutzungsvertrages an.

    • Die Angabe der Daten, die bei der Registrierung von autoversteigern.de abgefragt werden, muss vollständig und korrekt erfolgen. Als Telefonnummer darf keine Mehrwertdienste-Rufnummer (insbesondere Vorwahlen: 0900, 0180 etc.) und als Adresse kein Postfach angegeben werden.

      Der Nutzer muss verpflichtend und wahrheitsgetreu angeben, ob er als privater oder gewerblicher Anbieter auftritt. Der Abschluss der Registrierung erfolgt durch die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse und durch die Wahl eines Benutzernamens sowie eines persönlichen Passworts. Der Nutzer muss das persönliche Passwort geheim halten und darf es nicht an Dritte weitergeben. Sobald es Hinweise auf einen Missbrauch der Zugangsdaten durch Dritte gibt, ist es die Pflicht des betroffenen Nutzers, autoversteigern.de unverzüglich darüber zu informieren.

      Bei der Registrierung von juristischen Personen ist zusätzlich ein Nachweis der gewerblichen Tätigkeit (z. B. Auszug aus dem Handelsregister, Kopie/Foto des Gewerbescheins) bereitzustellen. Dies erfolgt über eine Upload-Funktion im Rahmen des Registrierungsprozesses.

    • Bei einer Änderung der bei der Registrierung angegebenen Daten ist der Nutzer zu einer unverzüglichen Aktualisierung von diesen in seinem Nutzerkonto verpflichtet.
    • Die Abwicklung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail und dabei zum Teil automatisiert. Der Nutzer hat daher sicherzustellen, dass die von ihm angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.
    • de behält sich das Recht vor Nutzerkonten zu löschen, die über ein Kalenderjahr lang inaktiv waren. Der Nutzer eines solchen Kontos wird vor der Löschung rechtzeitig durch autoversteigern.de informiert. Erfolgt anschließend eine Nutzung des Kontos, so wird es nicht gelöscht.
  6.  

  7. Verfügbarkeit
    • Der Betreiber stellt autoversteigern.de mit einer Verfügbarkeit von 98% im Monatsmittel zur Verfügung.
    • Davon ausgenommen sind Zeiten, die der Wartung der Server von autoversteigern.de dienen sowie sämtliche Ausfallzeiten, die der Betreiber nicht zu vertreten hat.
    • Die Regelungen der Ziffer 13. dieser Geschäftsbedingungen werden hierdurch nicht beeinträchtigt.
  8.  

  9. Nutzung der Plattform, Einschränkungen beim Anbieten von Produkten
    • Die Plattform autoversteigern.de dient ausschließlich dazu Fahrzeuge anzubieten und zu erwerben.
    • Die Artikelbeschreibung sowie die dabei verwendeten Bilder und Videos dürfen sich ausschließlich auf die angebotenen Produkte beziehen. Werbung für außerhalb von autoversteigern.de angebotene Produkte ist unzulässig, dies umfasst insbesondere auch den Verweis auf externe Websites.
    • Verkäufer, die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit Produkte an Verbraucher anbieten, sind verpflichtet, diesen die gesetzlich vorgeschriebenen Verbraucherschutzinformationen zu erteilen und sie über das Bestehen oder Nichtbestehen des gesetzlichen Widerrufsrechts zu belehren.
    • Es ist nicht erlaubt, in einem Angebot mehrere einzelne Fahrzeuge oder Fahrzeuge als Paket zum Verkauf anzubieten. Zudem darf dasselbe Fahrzeug nicht gleichzeitig in einer Kategorie mehrfach angeboten werden. Dies gilt auch dann, wenn dasselbe Fahrzeug unter Zusammenwirkung von unterschiedlichen Nutzern zur gleichen Zeit mehrfach eingestellt wird.
    • Es ist untersagt Produkte bei autoversteigern.de einzustellen, die in Hinblick auf gesetzliche Vorschriften oder die guten Sitten weder angeboten noch verkauft noch erworben werden dürfen.
  10.  

  11. Anzeigenerstellung, Anzeigeninhalte
    • Der Verkäufer kann über die Eingabefelder in seinem Nutzerkonto auf autoversteigern.de alle erforderlichen Produktinformationen eingeben bzw. Produktbilder hochladen um eine Anzeige zu erstellen.

      Der Verkäufer muss bei der Erstellung der Anzeige die betreffende Kategorie wählen und das Produkt korrekt und vollständig umschreiben.

      Bei der Anzeigenerstellung sind des Weiteren ein Startpreis und ein Mindestpreis für die Auktion festzulegen. Der Startpreis ist das Mindestgebot zum Start der Auktion, ist unabhängig vom Mindestpreis und kann unter dem Mindestpreis liegen. Der Mindestpreis gibt den Preis an, den der Verkäufer bei der Auktion wenigstens erzielen will.

      Im Auktionskalender werden dem Nutzer die noch verfügbaren Auktionstage angezeigt. Aus diesen wählt der Nutzer den gewünschten Tag der Auktion aus.

      Der Verkäufer kann optional die Anzeige zusätzlich mit einer „Sofort-Kaufen“-Funktion versehen und einen Verkaufspreis angeben.

      Mit der Freigabe der Produkt- und Auktionsdaten durch Betätigung der Schaltfläche „Artikel inserieren“ wird das Produkt auf autoversteigern.de eingestellt.

    • Änderungen an einer Anzeige können kostenlos und direkt im Nutzerkonto vorgenommen werden. Der Verkäufer kann jederzeit den Verkauf des Produktes durch Löschen der Anzeige im Nutzerkonto beenden, solange die angesetzte Auktion noch nicht begonnen hat. Bis zu diesem Zeitpunkt bereits geschlossene Kaufverträge zu dem Produkt werden hiervon nicht berührt und sind zu erfüllen.

    • Es ist ausnahmslos verboten, Verweise (z. B. Links) auf externe Internetseiten, sonstige Dienste und Informationsangebote in eine Anzeige zu integrieren. Dies geht nur, wenn die Verweise gesetzlich zwingend erforderlich sind. Als Links werden dabei auch inaktive Internetadressen (URLs) und Teile davon betrachtet.
    • Die Textinhalte einer Anzeige müssen sich unverkennbar auf das zum Verkauf angebotene Fahrzeug beziehen, damit über entsprechende Suchwörter die Nutzer die gewünschten Suchergebnisse erhalten. Deshalb ist es den Nutzern verboten, die Resultate der Fahrzeugsuche des autoversteigern.de Dienstes zu verfälschen oder zu manipulieren, durch den Gebrauch von falschen oder irreführenden Angaben bzw. Begriffen, bspw. die unzutreffende Verwendung von Markennamen, durch die Einstufung in eine falsche Kategorie, durch technische Manipulation oder andere missbräuchliche Verwendung der Funktionen des autoversteigern.de Dienstes.
  12.  

  13. Vertragsschluss bei Auktion und „Sofort-Kaufen“
    • de stellt als Angebotsformate Auktionen und „Sofort-Kaufen“ zur Verfügung. Bei Erstellung einer Anzeige gibt der Verkäufer ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages ab.
    • Bei Anzeigen im Auktionsformat steht das Angebot unter der aufschiebenden Bedingung, dass der festgelegte Mindestpreis erreicht wurde.

      Wenn das Höchstgebot unter dem Mindestpreis liegt, kommt kein Kaufvertrag zwischen Höchstbietenden und Verkäufer zustande. Das Höchstgebot wird dem Verkäufer nach Ende der Auktion als finales Angebot separat unterbreitet. Der Verkäufer hat die Möglichkeit das Angebot trotz Unterschreitung des Mindestgebots binnen 24 Stunden anzunehmen und damit einen verbindlichen Kaufvertrag einzugehen.

      Alternativ kann der Verkäufer das Angebot ausschlagen und das Produkt erneut für eine neue Auktion einstellen.

    • Bei Anzeigen die mit der „Sofort-Kaufen“-Funktion versehen sind, kann der Käufer die Funktion nutzen, solange noch kein Gebot auf das Produkt abgegeben wurde
    • Bei der „Sofort-Kaufen“-Funktion nimmt der Käufer das Angebot durch Betätigen des „Sofort-Kaufen“-Buttons und anschließende Bestätigung an. Das Produkt wird dann aus der geplanten Auktion entfernt.
    • Beim Auktionsformat nimmt der Käufer das Angebot durch Abgabe eines Gebotes an. Die Annahme steht unter der aufschiebenden Bedingung, dass das Gebot nach Ablauf der Auktion das Höchstgebot ist. Ein Gebot erlischt, sobald ein anderer Käufer ein höheres Gebot abgibt. Sofern zwei Käufer ein gleichlautendes Gebot abgeben, stellt das zuerst gemachte Gebot das Höchstgebot dar.
    • Grundsätzlich sind alle Gebote auf autoversteigern.de verbindlich. Lediglich bei Vorliegen einer gesetzlichen Berechtigung kann ein Gebot zurückgenommen werden.
    • Als Bestätigung für den Kauf verschickt autoversteigern.de eine entsprechende E-Mail an den Käufer und Verkäufer. Nach Zahlung der Auktionsgebühr übermittelt autoversteigern.de die zur gegenseitigen Kontaktaufnahme benötigten Daten. Die weitere Kaufabwicklung erfolgt selbstständig durch Verkäufer und Käufer ohne weiteres Zutun von autoversteigern.de.
    • Die Termine, an denen Auktionen stattfinden, legt autoversteigern.de fest. autoversteigern.de behält sich vor Änderungen an geplanten Auktionen vorzunehmen oder diese abzusagen.
    • Nutzern ist es untersagt den Verlauf einer Auktion zu manipulieren, bspw. durch die Abgabe von Geboten, die durch gezielt eingeschaltete Dritte abgegeben werden. Der Verkäufer darf selbst keine Gebote auf ein von ihm angebotenes Fahrzeug abgeben.
  14.  

  15. Bewertungssystem
    • autoversteigern.de bietet den Nutzern ein Bewertungssystem, das die gegenseitige Bewertung nach einer erfolgreich abgeschlossenen Auktion bzw. eines Sofort-Kaufs ermöglicht. Die Bewertungen erscheinen bei den Anzeigen und beim Auftritt des jeweiligen Nutzers über die autoversteigern.de Dienste.
    • autoversteigern.de bietet mit dem Bewertungssystem ausschließlich die technische Grundlage für die Bereitstellung von Informationen (Bewertungen). Auf die inhaltliche Ausgestaltung der Bewertungen hat autoversteigern.de keinen Einfluss.
    • Ist ein Nutzer der Meinung, dass eine Bewertung gegen gesetzliche Bestimmungen oder gegen diese AGB verstößt, kann er autoversteigern.de darüber informieren. autoversteigern.de prüft daraufhin die Beschwerde und löscht die entsprechenden Inhalte der Bewertung, sofern die Prüfung einen Verstoß feststellt.
    • Dem Nutzer ist es verboten, das Bewertungssystem missbräuchlich zu verwenden. Eine missbräuchliche Verwendung besteht vor allem dann, wenn der Nutzer durch Vortäuschung einer Auktion seine Bewertungsergebnisse oder die Bewertungen anderer Nutzer durch selbst angefertigte oder beauftragte Bewertungen positiv oder negativ beeinflusst.
    • autoversteigern.de räumt sich die Möglichkeit ein, das Bewertungssystem als Teil des autoversteigern.de Dienstes selbst und durch Dritte zu bewerben. Der Nutzer darf die Inhalte des Bewertungssystems, vor allem die Bewertungsergebnisse, nur mit ausdrücklicher Zustimmung von autoversteigern.de außerhalb des autoversteigern.de Dienstes, insbesondere auf anderen Internetseiten oder in anderen Werbematerialien, präsentieren.
  16.  

  17. Gebühren und Zahlungsbedingungen
    • Der erfolgreiche Abschluss eines verbindlichen Kaufvertrages durch eine Auktion oder über die „sofort-Kaufen“-Funktion verpflichtet Verkäufer und Käufer (Höchstbieter) zur Entrichtung einer Gebühr nach dem aktuell gültigen Preisblatt.
    • Im Falle der Löschung einer Anzeige fallen keine Auktionsgebühren an, solange noch kein Gebot abgegeben wurde. Wird ein Gebot abgegeben, der Mindestpreis erreicht und ein Kaufvertrag mit dem Höchstbietenden abgeschlossen, verpflichtet dies den Verkäufer zur Entrichtung der Gebühr.
    • Die Gebühr ist sofort zur Zahlung fällig und kann über die von autoversteigern.de akzeptierten Zahlungsmethoden beglichen werden. Die Abrechnung ist ausnahmslos auf elektronischem Weg möglich. Dafür kommt dem Nutzer die Rechnung per E-Mail zu.
    • autoversteigern.de behält sich vor die Gebühren jederzeit zu ändern. Preisänderungen werden den Nutzern rechtzeitig vor dem Inkrafttreten mitgeteilt.
  18.  

  19. Nutzungsrechte an Inhalten und Nutzung der Dienste von autoversteigern.de
    • Die auf der Plattform verfügbaren Inhalte sind überwiegend durch das Urheberrecht oder sonstige Schutzrechte geschützt und stehen jeweils im Eigentum des Betreibers, der anderen Nutzer oder sonstiger Dritter, welche die jeweiligen Inhalte zur Verfügung gestellt haben. Die Zusammenstellung der Inhalte als solche ist gegebenenfalls als Datenbank oder Datenbankwerk im Sinne des §§ 4 Abs. 2, 87a Abs. 1 Urhebergesetz geschützt. Nutzer dürfen diese Inhalte lediglich gemäß diesen Geschäftsbedingungen sowie den auf der Plattform vorgegebenen Bedingungen nutzen.
    • Mit dem Einstellen von Inhalten räumt der Nutzer dem Betreiber jeweils ein unentgeltliches und übertragbares Nutzungsrecht an den jeweiligen Inhalten ein, insbesondere
    • zur Speicherung der Inhalte auf dem Server des Betreibers sowie deren Veröffentlichung, insbesondere deren öffentlicher Zugänglichmachung (zum Beispiel durch Anzeige der Inhalte auf der Plattform), wobei dies auch die Veröffentlichung in Newslettern, Blogs, und vom Betreiber verwendete Social Media Kanäle umfasst,
    • zur Bearbeitung und Vervielfältigung, soweit dies für die Vorhaltung bzw. Veröffentlichung der jeweiligen Inhalte erforderlich ist, wobei dies auch die Veröffentlichung in Newslettern, Blogs, und vom Betreiber verwendete Social Media Kanäle umfasst, und
    • Soweit der Nutzer die von ihm eingestellten Inhalte wieder von der Plattform herunternimmt, erlischt das dem Betreiber vorstehend eingeräumte Nutzungs- und Verwertungsrecht. Der Betreiber bleibt jedoch berechtigt, zu Sicherungs- und/oder Nachweiszwecken erstellte Kopien aufzubewahren. Die dem Betreiber, anderen Nutzern der Plattform oder Dritten eingeräumten Nutzungsrechte bleiben insofern unberührt, als das der Betreiber weiterhin berechtigt ist, bereits veröffentlichte Newsletter, Blogbeiträge oder Eintragungen auf Social Media Kanälen weiterhin zu verwenden.
    • Die Fahrzeugsuche auf der Plattform „autoversteigern.de“ und in den angeschlossenen Datenbanken ist ausnahmslos über die von autoversteigern.de angebotenen Suchmasken erlaubt. Der Einsatz von nicht autorisierter Suchsoftware, die sich Zugriff auf die Datenbanken von autoversteigern.de verschafft, sowie die Verwendung von Datensammel- und Extraktionsprogrammen (u. a. Data Mining, Robots, Scraping) ist nicht gestattet. Die ganze oder teilweise Extraktion, Wiederverwendung, Integration in eine andere Internetseite, Verlinkung und/oder andersartige Verknüpfung der von autoversteigern.de angebotenen Dienste ist den Nutzern untersagt.
  20.  

  21. Verantwortlichkeit für Inhalte, Nutzerkonto und Haftungsfreistellung
    • Die von den Verkäufern auf autoversteigern.de veröffentlichten Angebote werden vom Betreiber nicht auf Rechtsverletzungen geprüft. Für deren Korrektheit, Vollständigkeit sowie Rechtmäßigkeit ist allein der jeweilige Verkäufer verantwortlich. Der Betreiber hat insbesondere keinen Einfluss auf die Richtigkeit, Vollständigkeit und Qualität der Angebote.
    • Die gewerblichen Verkäufer sind verpflichtet, die notwendigen Informationen für den Vertrieb und die Präsentation der Produkte auf autoversteigern.de zur Verfügung zu stellen. Die gewerblichen Verkäufer sind insbesondere verpflichtet, die erforderlichen rechtlichen Pflichtinformationen zu erteilen sowie die wesentlichen Merkmale der Produkte vollständig und wahrheitsgemäß zu beschreiben.
    • Die Nutzer können auf der Plattform eigene Inhalte veröffentlichen. Sie verpflichten sich dabei, keine Daten zu übermitteln, deren Inhalt Rechte Dritter (insbesondere Urheberrechte, Namensrechte, Markenrechte) verletzen oder gegen bestehende Gesetze verstoßen.
    • Der Betreiber kann einzelne Nutzer oder Inhalte eines Nutzers zeitweise sperren oder löschen, wenn der Nutzer rechtswidrige oder gegen die Geschäftsbedingungen verstoßende Inhalte veröffentlicht oder für eine wiederholte rechtswidrige Veröffentlichung konkrete Anhaltspunkte bestehen.
    • Der Betreiber wird die berechtigten Interessen des Nutzers, insbesondere das Verschulden, bei Auswahl der Maßnahme berücksichtigen und die Sperrung oder Löschung des Nutzers oder des Inhaltes gegenüber dem Nutzer in Textform begründen.
    • Im Falle einer vorübergehenden Sperrung eines Nutzers oder eines Inhaltes wird der Betreiber den Nutzer oder den Inhalt unverzüglich wieder freigeben, sobald der Verdacht auf Verstoß gegen eine gesetzliche Bestimmung oder eine Vorschrift dieser Geschäftsbedingungen ausgeschlossen ist.
    • Die Nutzer stellen den Betreiber von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die diese aufgrund der Verletzung von deren Rechten durch die auftragsgemäße Veröffentlichung Nutzermaterialien auf autoversteigern.de, im Newsletter oder sonstigen Werbematerialien geltend machen. Die Freistellung umfasst neben Schadensersatzforderungen auch den Ersatz der angemessenen Kosten für die Rechtsverteidigung, die aufgrund der rechtswidrigen oder nicht ordnungsgemäßen Nutzung der Leistungen von autoversteigern.de entstehen. Die Freistellung setzt voraus, dass ein Vergleich oder ein Anerkenntnis über Ansprüche Dritter nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Nutzers erfolgt.
  22.  

  23. Gewährleistung
    • Es gelten vorbehaltlich der nachfolgenden in Ziffer 12.2 und 12.3 vereinbarten Regelungen die gesetzlichen Bestimmungen.
    • Die verschuldensunabhängige Haftung des Betreibers für anfängliche Mängel gem. § 536a Abs. 1 1. Alt. BGB ist ausgeschlossen. Der Betreiber haftet im Übrigen nach den in Ziffer 13. dargelegten Grundsätzen.
    • Soweit ein Nutzer Unternehmer ist, beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr. Dies gilt nicht für seitens der Betreiber arglistig verschwiegene Mängel, die Übernahme von Garantien oder für Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz sowie aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
  24.  

  25. Haftung
    • Der Betreiber haftet jeweils uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Weiter haftet der Betreiber ohne Einschränkung in allen Fällen des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit, bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, bei Übernahme einer Garantie und in allen anderen gesetzlich geregelten Fällen.
    • Sofern wesentliche Vertragspflichten des Betreibers betroffen sind, ist die Haftung des Betreibers bei leichter Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährden würde sowie Pflichten, die der Vertrag dem Betreiber nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst möglich machen und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf.
    • Bei der Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung des Betreibers bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen ausgeschlossen.
  26.  

  27. Zurückbehaltungsrecht

    Ein Zurückbehaltungsrecht können Nutzer nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

  28.  

  29. Vertragslaufzeit und Kündigung
    • Der Vertrag zur Nutzung der Plattform wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.
    • Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, sein Nutzerkonto selbst zu löschen oder durch Mitteilung in Textform (z.B. E-Mail) an den Betreiber löschen zu lassen und damit den Vertrag zu kündigen.
    • Der Betreiber kann den Nutzungsvertrag ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von 14 Tagen kündigen.
    • Das Recht zur außerordentlichen Kündigung durch beide Parteien bleibt unberührt. Dabei steht dem Betreiber insbesondere bei Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen ein außerordentliches Kündigungsrecht zu.
  30.  

  31. Rechtswahl
    • Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).
    • Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

II. Nutzerinformationen

     

  1. Identität des Plattformbetreibers

    Ümit Aksünger
    autoversteigern.de
    Vorderwart 2
    65719 Hofheim am Taunus

    Telefon: 0173 8550248

    E-Mail: info@autoversteigern.de

    Alternative Streitbeilegung:

    Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, aufrufbar unter https://ec.europa.eu/odr.

  2.  

  3. Informationen zum Zustandekommen des Vertrages

    Die technischen Schritte zum Vertragsschluss, der Vertragsschluss selbst und die Korrekturmöglichkeiten erfolgen nach Maßgabe der Regelungen “Registrierung, Vertragsschluss” der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Teil I.).

  4.  

  5. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung
    • Vertragssprache ist deutsch.
    • Der vollständige Vertragstext wird von dem Betreiber nicht gespeichert.

      Vor Absenden der Registrierung können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers/Email-Programmes ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Nach Zugang der Buchung beim Betreiber werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nochmals per E-Mail an den Nutzer übersandt.

  6.  

  7. Wesentliche Merkmale der Ware oder Dienstleistung

    Die wesentlichen Merkmale der Leistung des Betreibers finden sich in der Leistungsbeschreibung und den ergänzenden Angaben auf der Plattform.

  8.  

  9. Preise und Zahlungsmodalitäten
    • Die in dem Preisblatt angeführten Gebühren stellen Gesamtpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.
    • Die den Verkäufern zur Verfügung stehenden Zahlungsarten hinsichtlich der Gebühren sind auf der Plattform ausgewiesen.
  10.  

  11. Gesetzliches Mängelhaftungsrecht

    Die Mängelhaftung richtet sich nach der Regelung “Gewährleistung” in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Teil I).

  12.  

  13. Vertragslaufzeit und Kündigung

    Die Vertragslaufzeit und die Möglichkeiten zur Kündigung ergeben sich aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Teil I).

Newsletter